langenau-wappen

Langenau – Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: Landwirt von Traktor erfasst

Bei einem Arbeitsunfall auf einem Feld bei Langenau hat ein Landwirt am Mittwoch tödliche Verletzungen erlitten.
 
Der 78-Jährige war am Nachmittag mit seinem Enkel auf dem Feld. Der Bub durfte, wie bereits vielfach zuvor, den Traktor mit der Kreiselegge fahren. Der Opa beobachtete dies von einem Weg aus. Gegen 17 Uhr hörte der Achtjährige plötzlich seinen Großvater rufen, er solle anhalten. Das tat der Junge auch sofort. Als er nachschaute erkannte der Junge, dass der Großvater unter der Egge lag. Der Notarzt konnte kurze Zeit später nur noch den Tod des 78-Jährigen feststellen.
 
Die Ulmer Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei ermitteln jetzt, um den genauen Unfallhergang festzustellen.
 
Quelle: Polizei Ulm (zur Verfügung gestellt über presseportal.de)
 


Kein Kommentar   - Zu den Kommentaren
wappen-beimerstetten

Beimerstetten – Geld aus Automaten gestohlen

Unbekannte haben sich am Wochenende an einer Waschanlage bedient.
 
Die Diebe knackten die Automaten einer Waschstraße in Beimerstetten. Zwischen Samstagabend und Sonntagmittag müssen die Täter in der Einsteinstraße am Werk gewesen sein, so die Polizei. Am Ende ließen sie einen Schaden von mehreren Tausend Euro zurück. Der Polizeiposten Dornstadt (Tel. 07348/96790) ermittelt jetzt wegen des schweren Diebstahls und sucht nach den Tätern.
 
Quelle: Polizei Ulm (zur Verfügung gestellt über presseportal.de)
 


Kein Kommentar   - Zu den Kommentaren
albeck-wappen

Albeck – Nach Unfall ins Krankenhaus

Beim Abbiegen hat am Donnerstag bei Langenau ein Autofahrer nicht aufgepasst.
 
Der 38-Jährige fuhr gegen 17.40 Uhr von Göttingen zunächst in Richtung Albeck und wollte dann nach links in Richtung Seligweiler abbiegen. Er übersah aber, dass ein Audi entgegenkommt. Der stieß mit dem BMW des 38-Jährigen zusammen. Dadurch erlitt die 22-jährige Beifahrerin im Audi so schwere Verletzungen, dass sie ins Krankenhaus musste. An den Autos entstand nach Schätzung der Polizei Sachschaden in Höhe von rund 21.000 Euro.
 
Quelle: Polizei Ulm (zur Verfügung gestellt über presseportal.de)
 


Kein Kommentar   - Zu den Kommentaren
bernstadt-wappen-100x100

Bernstadt – Mit E-Bike verunglückt

Einen Radler musste der Rettungsdienst am Donnerstag von Bernstadt ins Krankenhaus bringen.
 
Der 73-Jährige fuhr gegen 17.45 Uhr durch die Blumenstraße in Bernstadt. Auf einem Gefälle stürzte er von seinem Elektro-Rad und prallte mit dem Kopf auf die Fahrbahn. Der Mann trug zwar einen Helm, dennoch erlitt er schwere Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus. Warum der 73-Jährige gestürzt ist, ist bislang nicht bekannt. Hinweise auf ein Verschulden Dritter gibt es derzeit nicht.
 
Quelle: Polizei Ulm (zur Verfügung gestellt über presseportal.de)
 


Kein Kommentar   - Zu den Kommentaren
bernstadt-wappen-100x100

Bernstadt – Polizei zieht Fahrer aus dem Verkehr

Nach Kontrollen im Alb-Donau-Kreis erwarten mehrere Fahrer Anzeigen.
 
Zu schnelles Fahren und Fahren unter Alkoholeinfluss sind Hauptursachen schwerer Verkehrsunfälle. Deshalb kontrolliert die Polizei regelmäßig auf den Straßen, um für mehr Sicherheit zu sorgen. Eine solche Kontrolle führte die Polizei Sonntagnachmittag bei Bernstadt durch. Sie überprüfte die Geschwindigkeit der Fahrzeuge aus Richtung Osterstetten. 100 km/h sind an dieser Stelle unter günstigsten Umständen erlaubt. Dies ignorierten zwischen 16.15 Uhr und 17.30 vier Fahrer. Deshalb werden sie jetzt angezeigt und sehen Bußgeldern und Punkten entgegen. Einen Fahrer trifft auch ein Fahrverbot. Er fuhr mit fast 160 km/h in die Messstelle. Deshalb wird der 37-jährige BMW-Fahrer für drei Monate auf das Fahren verzichten müssen. Neben zwei Punkten erwartet ihn ein Bußgeld von mindestens 560 Euro.
 
Quelle: Polizei Ulm (zur Verfügung gestellt über presseportal.de)
 


Kein Kommentar   - Zu den Kommentaren
wappen-beimerstetten

Beimerstetten – Diebe entwenden Bargeld aus Bauwagen

Am Samstag, in der Zeit zwischen 00:00 Uhr und 20:00 Uhr wurde in einen abgeschlossenen Bauwagen eingebrochen, welcher in der Vorderen Straße abgestellt ist. Gewaltsam wurde ein Fenster beschädigt um sich Zutritt ins Innere zu verschaffen. Aus einer Kasse wurde Bargeld in Höhe von ca. 50 Euro entwendet.
 
Quelle: Polizei Ulm (zur Verfügung gestellt über presseportal.de)
 


Kein Kommentar   - Zu den Kommentaren
langenau-wappen

Langenau – Von Unbekanntem verletzt

Unvermittelt wurde ein Mann am Donnerstag in Langenau angegriffen.
 
Der 54-Jährige hielt sich gegen 20 Uhr auf einem Firmengelände In den Lindeschen auf. Wegen eines Telefonats ging er vor die Tür, um ungestört reden zu können. Plötzlich stand ihm ein Unbekannter gegenüber. Der war maskiert. Mit einer Gaspistole gab der Unbekannte mehrere Schüsse in Richtung des 50-Jährigen ab. Der erlitt dadurch leichte Verletzungen. Der Angreifer aber flüchtete sofort. Er rannte über die Straße, kurz darauf kam aus einer Seitenstraße ein Kleinwagen, der ohne Licht mit hoher Geschwindigkeit wegfuhr.
 
Die Polizei fahndete sofort nach dem unbekannten Angreifer, bislang jedoch ergebnislos. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. Sie sucht jetzt den dem Mann, der etwa 175 bis 180 cm groß und auffallend schlank war. Er trug eine dunkle, weite Hose und eine dunkle Lederjacke, über den Kopf hatte er eine Kapuze gezogen. Wer den Mann kennt, ihn oder das Fluchtauto gesehen hat oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann wird gebeten, sich bei der Ulmer Kriminalpolizei unter der Telefon-Nr. 0731/1880 zu melden.
 
Quelle: Polizei Ulm (zur Verfügung gestellt über presseportal.de)
 


Kein Kommentar   - Zu den Kommentaren
langenau-wappen

Langenau – Lkw pflügt durch Acker

Betrunken war der Lkw-Fahrer, der sich bei einem Unfall am Donnerstag bei Langenau verletzte.
 
Der 41-Jährige lenkte den Sattelzug gegen 21.15 Uhr auf der Landesstraße von Langenau in Richtung Nerenstetten. Seiner starken Trunkenheit war es wohl geschuldet, dass der Zug nach rechts von der Fahrbahn abkam. Er fuhr durch einen Acker und blieb schließlich im weichen Boden hängen. Dann stürzte das Fahrzeug auf die Seite. Der 41-jährige Fahrer wurde zwar schwer verletzt, konnte sich jedoch selbst noch aus dem Führerhaus befreien. Der Rettungsdienst brachte den Mann ins Krankenhaus. Dort musste er auch gleich eine Blutprobe abgeben. Denn die Polizei hatte festgestellt, dass der 41-Jährige betrunken ist. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Den Führerschein des Mannes behielten die Polizisten auch gleich ein.
 
Wie die Polizei weiter mitteilt, entstand am Sattelzug Sachschaden von etwa 30.000 Euro, weiterer Schaden von rund 20.000 Euro an der Ladung. Geladen hatte das Fahrzeug Baumarktware. Auch der Acker litt Schaden. Den schätzt die Polizei auf weitere 1.500 Euro.
 
Die Feuerwehren auf Nerenstetten und Langenau unterstützten die Polizei bei der Unfallaufnahme. Sie halfen auch bei der Bergung des Fahrzeugs. Dazu waren unter anderem zwei Schwerlastkräne erforderlich. Die Landesstraße war bis gegen 3.30 Uhr gesperrt.
 
Quelle: Polizei Ulm (zur Verfügung gestellt über presseportal.de)
 


Kein Kommentar   - Zu den Kommentaren
wappen-beimerstetten

Beimerstetten – Einbrecher auf Geld aus

Geld in der Kasse fand ein Einbrecher am frühen Montag in Beimerstetten.
 
Der Unbekannte schlich sich in der Nacht zum Montag an das Haus in der Uhlandstraße. Dort schob er einen Rollladen hoch. Dann hebelte er das Fenster auf und kletterte hinein. In den Räumen der Firma fand er in der Kasse das Wechselgeld. Mit dem flüchtete der Dieb wieder. Der Sachschaden, den der Unbekannte angerichtet hat, dürfte den Wert seiner Beute weit übersteigen. Der Polizeiposten Dornstadt (Tel. 07348/96790) ermittelt jetzt und sucht nach dem Täter.
 
Quelle: Polizei Ulm (zur Verfügung gestellt über presseportal.de)
 


Kein Kommentar   - Zu den Kommentaren
langenau-wappen

Langenau – Einbruch in Metzgerei

Gewaltsam verschaffte sich am frühen Dienstagmorgen ein Einbrecher Zugang zu einer Metzgerei in der Elchinger Straße.
 
Mit einem vorgefundenen Messer durchtrennte er die Verbindungskabel, um so sie Kasse mit dem Wechselgeld entwenden zu können. Der Einbruch wurde gegen 06.00 Uhr bemerkt. Hinweise nach verdächtigen Personen nimmt der Polizeiposten in Langenau entgegen. Telefon 07345/92900.
 
Quelle: Polizei Ulm (zur Verfügung gestellt über presseportal.de)
 


Kein Kommentar   - Zu den Kommentaren